toilette.jpg Foto: unsplash.com/Yena Kwon

Öffentliche Toiletten - ein Ruckeln kann als störend empfunden werden.

Öffentliche Toiletten - kein Wohlfühlort

Ob Bahn, Flugzeug oder andere Gemeinschaftsbereiche: Öffentliche Toiletten sind ja wahrlich kein Ort, an dem man gern seine Zeit verbringt. Wenn man sie jedoch benutzen muss, möchte man bei der Erledigung des Höchst-persönlichen nicht gestört werden. Ein Ruckeln am Türgriff wird da als sehr störend empfunden.

Offen oder geschlossen?

Den meisten Menschen mit einer Farbsehschwäche bleibt aber gar nichts anderes übrig, als den Schließzustand manuell zu überprüfen. Die Anzeige, ob offen oder geschlossen ist sehr häufig in Rot und Grün ausgeführt. Der grüne Anteil ist leider - nicht wie bei einer Verkehrsampel in einem sehr hellen Weiß-grün - in einem dunklen Grasgrün ausgeführt, welches sich zu der Kontrastfarbe Rot für uns kaum unterscheidet. Kommt dann auf dieser kleinen Farbfläche noch eine unzureichende Beleuchtung hinzu, kann ein Mensch mit Farbsehschwäche nicht mehr erkennen, ob die Tür offen oder verschlossen ist. Es bleibt dann nur noch die manuelle Überprüfung, was dem Menschen draußen genauso unangenehm ist, wie dem evtl. gestörten Benutzer drinnen. 

Rot oder Grün? Offen oder Besetzt? Das ist hier die Frage.
Foto: Shutterstock/Shotmedia

Kontraststärkere Farbkombination hilfreich

Mit minimalen Aufwand lässt sich auch hier Abhilfe schaffen. Neben der Schließanzeige in Rot und Grün, haben wir auch schon die viel bessere Farbkombination Rot und Weiß gesehen. Ebenso denkbar wären Symbole, wie z.B. ein lachender und ein trauriger Smily. Wenn es dann noch zum Ruckeln am Türgriff kommt, dann weil derjenige andere Nöte hat.