gespraech.jpg Foto: unsplash.com/new-data-services

Netzwerk

Nur gemeinsam ist man stark. Zusammen mit Betroffenen, Interessierten und unseren Partnern setzen wir uns für Betroffene von Farbsehschwächen und Farbenblindheit ein. Wir verfolgen mitunter verschiedene Ansätze, haben aber alle dasselbe Ziel: Das Leben für Menschen mit Farbsehschwächen und Farbenblindheit zu verbessern!

#1in12men und #1in200women

Sichtbarkeit und Aufmerksamkeit ist wichtig. Wir wollen so mehr auf unsere Belange und Probleme aufmerksam machen. Dies geht am besten, indem wir alle die Öffentlichkeit suchen und auf Twitter, Instagram, Facebook und Co. Beiträge, Erfahrungen teilen und so möglichst viele Nutzer:innen erreichen.

Und dabei seid Ihr alle gefragt: Egal ob direkt oder indirekt betroffen oder Ihr einfach nur unser Engagement und die Sache wichtig und richtig findet!

In den Sozialen Netzwerken sind die Hashtags #1in12men und #1in200women (oder #Iam1in12men bzw. #Iam1in200women für direkt Betroffene) etabliert. Wir nutzen diese selbst und empfehlen dies allen, die sich zum Thema in Sozialen Netzen äußern. Gerne können auch Accounts wie unser eigener @farbsehschwache oder @colourblindorg erwähnt, gefolgt oder verlinkt werden.

Uns unterstützen

Ihr wollt uns bei unserem Vorhaben unterstützen? Dies kann sehr vielfältig sein. Ihr könnt an der Website mithelfen, unsere Beiträge und Themen teilen, uns Ideen für diese mitteilen oder uns Kontakte vermitteln, wenn ihr für uns hilfreiche kennt. Zum Thema Unterstützung haben wir euch weitere Informationen zusammen gestellt.

Andere Organisationen

Es gibt in Europa weitere Organisationen, mit denen wir uns austauschen und zusammenarbeiten. Zwar mögen sich die Ansätze und Arbeiten unterscheiden, das Ziel von uns allen ist gleich: Mehr Bewusstsein für Farbsehschwächen und Farbenblindheit schaffen.

Colourblind Awareness

Colourblind Awareness aus dem Vereinigten Königreich setzt sich erfolgreich für die Belange und die Verbesserung der Situation von Farbsehschwachen ein. Ein Fokus der Arbeit liegt auf den Bereichen Bildung und Sport, für die es diverse Leitfäden und Materialien gibt.

In Zusammenarbeit mit Colourblind Awareness haben die UEFA und die FA den Leitfaden für "Farbsehschwächen im Fußball" herausgegeben.

Kontaktieren Sie uns gerne!

Sie haben Fragen, Anmerkungen oder möchten sich zum Thema austauschen?

jan.jpg

Jan Spiegelberg ist Mitgründer von Farbsehschwaeche.de und arbeitet als Betriebswirt in Berlin. Er möchte Veränderungen anstoßen, um für uns Betroffene ein inklusiveres Umfeld zu schaffen.

markus.jpg

Markus Stahmann ist einer der Gründer von Farbsehschwaeche.de. Der Webentwickler aus Oldenburg möchte mit der Plattform für mehr Bewusstsein für die Problematik werben und das Thema mehr der Öffentlichkeit präsentieren.

thomas-vogel.jpg

Thomas Vogel stieß kurz nach der Gründung von Farbsehschwaeche.de dazu. Im normalen Leben ist er Ingenieur, wohnt ihn Herzogenaurach und möchte aktiv daran mitwirken, dass die Erfordernisse von Farbsehschwachen im täglichen Leben berücksichtigt werden. Bevor er in die Industrie wechselte, war er an der "Erlangen Graduate School in Advanced Optical Technologies" und kennt sich daher ein bisschen mit den physikalischen Hintergründen aus.